Satzung

Satzung des Fördervereins Freibad Mettingen vom 8. März 2005

§ 1 Name und Sitz

(1 ) Der Verein führt den Namen „Förderverein Freibad Mettingen e.V.“.

Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden.

(2) Sitz des Vereins ist Mettingen.

§ 2 Zweck

(1) Zweck des Vereins ist die Erhaltung und Verbesserung des Freibades Mettingen, die Förderung der Jugendarbeit und des Schwimmsports.

(2) Der Verein kann Veranstaltungen im Freibad und im Zusammenhang mit dem Freibad durchführen, kann Verwaltungsaufgaben übemehmen, die das Bad betreffen und kann Unterhaltungsarbeiten im Freibad durchführen. Er trifft ferner alle ihm zur Erreichung der Vereinszwecke geeignet erscheinenden Maßnahmen.

§ 3 Gemeinnützigkeit

(1) Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes

„Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster

Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur zeitnah für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zwecke des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütung begünstigt werden.

§ 4 Mitgliedschaft

(1 ) Mitglieder des Vereins können jede natürliche Person, die Vereine, Gruppen und Organisationen und jede juristische Person des privaten und öffentlichen Rechts werden.

(2) Über den schriftlichen Aufnahmeantrag entscheidet der geschäftsführende Vorstand.

(3) Die Mitgliedschaft endet

a) durch schriftliche Austrittserklärung gegenüber einem Mitglied des geschäftsführenden Vorstandes, die mit einer Kündigungsfrist von drei Monaten zum Ende eines Kalenderjahres möglich ist.

b) durch Ausschluss aus dem Verein, falls das Mitglied in erheblichem Umfang gegen Vereinsinteressen verstoßen hat.

c) durch den Tod des Mitgliedes.

§ 5 Organe des Vereins

(I) Der Verein hat folgende Organe:

a) geschäftsführender Vorstand

§ 6 Vorstand

(1) Der geschäftsführende Vorstand besteht aus dem/der ersten Vorsitzenden, einem/einer Stellvertreter(in), dem/der Schriftführer(in), dem/der Pressewart(in) und dem/der Kassenwart(in). Er gibt sich eine Geschäftsordnung. Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich durch drei Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes, darunter der Vorsitzende oder der stellvertretende Vorsitzende vertreten.

(2) Der geschäftsführende Vorstand wird von der Mitgliederversammlung aus dem Kreis der Mitglieder für die Dauer von fünf Jahren gewählt. Er bleibt so lange im Amt, bis eine Neuwahl erfolgt. Scheidet ein Mitglied des geschäftsführender Vorstandes während der Amtsperiode aus, wählt der geschäftsführende Vorstand ein Ersatzmitglied für die Zeit bis zur nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung.

(3) Der/die Vorsitzende, der/die Schriftführer(in), der/die Kassenwart(in) werden im Gründungsjahr 2005 gewählt. Die Amtszeit endet am 31.12.2008. Der/die stellvertretende Vorsitzende und der/die Pressewart(in) werden ebenfalls im Gründungsjahr 2005 gewählt. Ihre Amtszeit endet am 31.12.2009.

§ 7 Mitgliederversammlung

(1) Die Mitgliederversammlung ist mindestens einmal im Jahr von dem/der ersten Vorsitzenden unter Einhaltung einer Einladungsfrist von vier Wochen durch persönliche Einladung mittels Brief einzuberufen. Dabei ist die vom geschäftsführenden Vorstand festgesetzte Tagesordnung mitzuteilen.

(2) Die Mitgliederversammlung hat insbesondere folgende Aufgaben: Genehmigung des Haushaltsplanes für das kommende Kalenderjahr,

Entgegennahme des jährlichen Rechenschaftsberichts des Vorstandes und dessen Entlastung, Wahl des Kassenprüfers,

Festsetzung der Höhe der Mitgliederbeiträge, Beschlüsse über Satzungsänderungen und die

Vereinsauflösung, Beschlüsse über die Berufung eines Mitgliedes gegen seinen Ausschluss durch den geschäftsführenden Vorstand – Beschlüsse über die Ernennung von Ehrenmitgliedern.

(3) Beschlüsse der Mitgliederversammlung erfolgen mit der Mehrheit der zur Versammlung erschienen Stimmberechtigten mit Ausnahme von Satzungsänderungen und Änderung des Vereinszwecks. Diese erfordern eine Mehrheit von 2/3 der erschienenen Stimmberechtigten.

(4) Der geschäftsführende Vorstand hat unverzüglich eine Mitgliederversammlung einzuberufen, wenn das Vereinsinteresse es erfordert, oder wenn mindestens 1/3 der Mitglieder die Einberufung schriftlich und unter Angabe des Zwecks und der Gründe fordern.

(5) Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung ist ein Protokoll aufzunehmen, das vom Versammlungsleiter und dem Protokollführer zu unterzeichnen ist.

§ 8 Mitgliedsbeiträge

(1) Die Mitgliedsbeiträge sind Jahresbeiträge und jeweils zum I. Januar eines Jahres im voraus fällig. Das Mitglied erteilt dem Verein eine Kontoeinzugsermächtigung hierüber. Über die Höhe des Beitrages entscheidet die Mitgliederversammlung.

(2) Die Beitragsgruppen sind: – erwachsene Einzelmitglieder – Kinder, Jugendliche, Schüler, Studenten, Familien – Vereine, Gruppen, Organisatonen, juristische Personen. Aus wichtigen Gründen kann der geschäftsführende Vorstand den Beitrag erlassen.

§ 9 Geschäftsjahr

Das Geschäftsjahr beginnt mit dem 1. Januar eines Jahres. Beim Gründungsjahr handelt es sich um ein Rumpfgeschäftsjahr.

§ 10 Haftung

Der Verein haftet nur für solche vermögensrechtlichen Verpflichtungen, die vom geschäftsführenden Vorstand eingegangen werden, soweit der Betrag von € 1000,00 für den Einzelfall nicht überschritten wird. Verbindlichkeiten über € 1000,00 bedürfen zu ihrer Gültigkeit eines Mehrheitsbeschlusses der Mitgliederversammlung.

§ 11 Auflösung des Vereins

Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder Wegfall seines bisherigen Zwecks fällt das Vermögen des Vereins an die Gemeinde Mettingen, die es unmittelbar und ausschließlich zur Förderung gemeinnütziger Vorhaben zu verwenden hat.

12 Februar '09 - Kategorie: